Cristiano Ronaldo: „Ich bin der beste Spieler der Welt“

Oktober 14, 2016
cristiano-ronaldo

Cristiano Ronaldo zeigte einmal mehr, dass sie nicht brauchen, niemand schenkt den ohren, warum er selbst sagt, auf einer täglichen basis, was sie hören möchten. Er wurde geschmiedet durch eigene verdienste ruhm egozentrisch und narzisstisch. Seine unbestrittenen qualitäten als sportler blieben verwischt oft erklärungen kreise, in denen der spieler pries seine verdienste beruflichen und persönlichen.

Allerdings ist das Benzema hat auch gezeigt, dass häufig die kritik nicht beeinflussen und muss nicht niemand sagen, was ein guter spieler ist, da er selbst sorgt  repetieren täglich.

Ein ungeheures Ego

In einem interview, das gemeinsam von der tageszeitung ‚Marke‘ und die ‚Gazzetta dello Sport‘, der portugiesischen stürmers wieder eine probe ihrer liebe zu sich selbst und keine umwege für die beantwortung der frage, ob ein als der beste spieler der welt:

„Ich halte mich für den besten, weil sie arbeiten wollen. In meinem kopf bin ich der beste und arbeit dazu“, sagt der spieler von Real Madird“. Der spieler, der dafür sorgt, fühlen sich sehr stolz auf alles, was er erreicht hat, in Madrid, wandte sich zu versichern, dass, wenn die absicht ist, sich in die Real Madrid – „das ist der verein meines herzens, gibt mir trophäen einzel -, gruppen… Was ich will ist, erneuern von Madrid und noch viele weitere jahre“.

Aber Cristiano Ronaldo, star von Real Madrid hätte der FC Barcelona. So hat der journalist Guillem Balagué, corespondal der zeitung As, in London, in der das buch geschrieben hat über Cristiano Ronaldo wird dieses 19 oktober in den verkauf. Eine biografie, die der journalist u. anekdoten, wie er den transfer von Cristiano Ronaldo, der gerade eine auszeichnung, auf die Flche Madrid.

Im sommer 2008, vor dem druck, hatte in der umgebung des portugiesischen spielers und Manchester United, um Cristiano Ronaldo für Real Madrid, Alex Ferguson, trainer von United, beschlossen, den karten über die sache handeln. Laut Guillem Balagué, Ferguson „versucht hatte, die wochen zuvor eine strategie, die mit allen möglichen. Vorbereitungen vor der situation nicht in der lage zu überzeugen, portugiesisch bleiben, kontaktierte den fc Barcelona zu seinem nächsten ziel. Alles andere als Real Madrid“.

Allerdings ist die strategie von Ferguson nicht stattfinden konnte. Keine hatte ein gutes ende. Cristiano Ronaldo zog mit ihm. „Aber Ronaldo war sehr klar, wo er hin wollte“. Real Madrid bot mit einem rekordergebnis und Alex Ferguson ließ sie marschieren.

#Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*